Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Yasmin

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitY
Vorname endet aufN
Zeichenlänge6
Anzahl der Silben2
SilbentrennungYas-min
Buchstabiert nach DIN5009Ypsilon - Anton - Samuel - Martha - Ida - Nordpol
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Yasmin

Sprache/WurzelnArabisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: abgeleitet vom Ölbaumgewächs Jasmin
Bedeutungdie Blume, die Duftende, i. W. S. auch: das Sinnbild der Liebe, Jasmin selbst steht auch für Reinheit und Schönheit

Vorname Yasmin – „die Blume“, „die Duftende“, „Sinnbild der Liebe“

Der weibliche Vorname Yasmin stammt aus dem Persischen und ist von dem Ölbaumgewächs Jasmin abgeleitet, das durch seine weißen und angenehm duftenden Blüten charakterisiert ist und dessen ätherische Öle in der Parfümherstellung oder als Aromastoff für Jasmintee Verwendung finden. Die persische Bezeichnung für den vielfach kultivierten Zierstrauch lautet „yāsaman“, woraus sich die im Nahen Osten geläufige Namensform „Yasamin“ entwickelte, die sowohl mit „die Blume“ als auch mit „die Duftende“ übersetzt werden kann. Im übertragenen Sinne wird ihr auch gern die Bedeutung „Sinnbild der Liebe“ zugewiesen. Der Jasmin gilt ferner als Symbol für Schönheit und Reinheit, weshalb Yasmin auch mit „die Schöne“ oder „die Reine“ übersetzt werden kann.

Als Namenstag für Yasmin bzw. Jasmin gilt der 24. November.            

Yasmin – Beliebtheit, Verbreitung des Vornamens und berühmte Persönlichkeiten

Die Zierpflanze Jasmin gelangte im 16. Jahrhundert aus der Türkei über Italien nach Europa und mit ihr vermutlich auch der persische weibliche Vorname, der mit einer Modewelle Ende des 19. Jahrhunderts zuerst in englischsprachige Länder in der Schreibweise „Jasmine“ und später auch in andere europäische Sprachregionen in verschiedenen Varianten Eingang fand. In die Vornamensstatistiken hierzulande schaffte es der Name in den 1960er Jahren, wo Yasmin auch in der Schreibweise Jasmin geläufig ist und bis heute fast konstant zu den dreißig beliebtesten Mädchennamen gehört. Weitere englische Variationen des Namens sind zum Beispiel Jasemin, Jasi, Yasmina, Yazmin, Jazmyn oder Yasmeen. Im Französischen sind auch Yasmine oder Jasmine, im Italienischen Gelsomina, im Spanischen Jazmin, im Türkischen Yasemin sowie im Arabischen und Persischen Yasamin oder Yasmine gebräuchlich. Auf dem Balkan ist Jasmin übrigens ein typischer Männername: Für weibliche Nachkommen wird hier die slawische Namensvariante Jasmina bzw. deren Koseform Jasminka gebraucht. Mädchen mit diesem Vornamen werden mit Spitznamen ansonsten gerne Jase, Yassi, Yasa, Jaska, Mimi, Mina, Mine, Minchen oder Minny gerufen.

Berühmte Namensträgerinnen sind beispielsweise die deutsche Sängerin und Moderatorin Jasmin Wagner alias „Blümchen“, die deutsch-iranische Schauspielerin Jasmin Tabatabai oder die israelische Sängerin Yasmin Levy.  

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis