Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Vornamen und Vorsorgen!

Informieren Sie sich jetzt bei Vita 34 nicht nur über Vornamen, sondern auch über das eigene Stammzelldepot für Ihr Baby!

Vorname Ute

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitU
Vorname endet aufE
Zeichenlänge3
Anzahl der Silben1
SilbentrennungUte (keine Silbentrennung möglich)
Buchstabiert nach DIN5009Ulrich - Theodor - Emil
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Stammzellfakten - Gut zu wissen ...

... dass jeder 7. Mensch im Laufe seines Lebens eine medizinische Therapie auf der Basis von Stammzellen benötigen wird.
… dass bei 22 Prozent aller Stammzell-Transplantationen bei Patienten unter 18 Jahren Nabelschnurblut-Stammzellen zum Einsatz kommen.
… dass Stammzellen aus der Nabelschnur weltweit schon in mehr als 36.500 medizinischen Behandlungen eingesetzt wurden.

Möchten Sie mehr erfahren über ein eigenes Stammzelldepot zur Vorsorge fürs Baby? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Ute

Sprache/WurzelnAlthochdeutsch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "ot" = Erbe, Besitz (althochdeutsch)
Bedeutungdie Besitzende, die Erbin

Besonderheiten der Nabelschnurblut-Stammzellen

  • Einzigartig

    Die eigenen Stammzellen stimmen in allen Gewebemerkmalen perfekt überein. Sie sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck und so individuell wie die Persönlichkeit.

  • Jung

    Neonatale Stammzellen verfügen über keine alterungs- und umweltbedingten Beeinträchtigungen. Sie sind unbelastet, teilungsfreudig, vital und in der Regel frei von Viren und Bakterien.

  • Flexibel

    Nabelschnurblut-Stammzellen sind besonders anpassungsfähig. Durch ihr Differenzierungspotential können sie sich in eine Vielzahl von Zelltypen entwickeln.

Möchten Sie mehr erfahren über das Potenzial, das in der Nabelschnur Ihres Baby steckt? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Ute – die Besitzende » Vornamen für Mädchen » Vita 34

Der Mädchennamen Ute kommt aus dem Althochdeutschen. Seine Ursprungsformen lauten Oda und Uota, wobei Oda die ältere und Uota die jüngere Form darstellt. Beides lehnt sich an das Wort „ot“ an, was „Besitz“ oder „Erbe“ bedeutet. Der Vorname Ute kann somit als die „Besitzende“ oder die „Erbin“ gedeutet werden. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts kaum gebräuchlich, wurde er in den 1930er-Jahren plötzlich populär. In den 1950er- und Anfang der 1960er-Jahre rangierte er dann häufig unter den Top Ten der beliebtesten Mädchennamen, bis er Anfang der 1970er-Jahre nur noch selten von frischgebackenen Eltern ausgesucht wurde. Seit Mitte der 1980er-Jahre ist er nicht einmal mehr unter den Top 200 der weiblichen Vornamen vertreten.

Ute – Varianten, Kombinationen und berühmte Namensträgerinnen

Gängige Varianten von Ute sind Uta, Utta und Ude. Die männliche Entsprechung ist Otto. Als Spitznamen haben sich Utchen, Üt oder Uti etabliert. Beliebte Kombinationen in Doppelnamen sind Ute-Lisette, Jo-Ute, Katrin-Ute, Barbara-Ute, Gudrun-Ute, Ute-Jacqueline, Ute-Charlotte, Ute-Anna, Ute-Elisabeth und Ute-Beate.

In der Literatur ist Ute eine Nebenfigur im mittelalterlichen Heldenepos Nibelungenlied sowie im Jüngeren Hildebrandslied. Aus dem Radio dürfte vielen die deutsche Pop- und Schlagersängerin Ute Freudenberg bekannt sein, die für eines ihrer Alben mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Ebenfalls von sich reden machten die deutsche Musicaldarstellerin, Chansonsängerin und Schauspielerin Ute Lemper und die deutsche SPD-Politikerin Ute Vogt.

Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Cord Blood Association

Vita 34 Freunden empfehlen und Prämie sichern!

Melden Sie sich beim „Freunde werben“-Programm von Vita 34 an und sichern Sie sich bis zu 100 € Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung.

Gratis