Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Ursula

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitU
Vorname endet aufA
Zeichenlänge6
Anzahl der Silben3
SilbentrennungUr-su-la
Buchstabiert nach DIN5009Ulrich - Richard - Samuel - Ulrich - Ludwig - Anton
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Ursula

Sprache/WurzelnKeltisch, Lateinisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "ursus" = Bär (lateinisch)
Bedeutungdie kleine Bärin ("ula" ist eine Verniedlichungsform)

Vorname Ursula – die kleine Bärin

Der weibliche Vorname Ursula lehnt sich an das lateinische Wort „ursus“ an, was „Bär“ bedeutet. Die Endung -ula lässt es zur „kleinen Bärin“ werden. Der Name Ursula soll eine Kopie des keltischen Namens Artula darstellen, über dessen männliche Form Artos sich wiederum Ursus herleiten lässt.

Zur Verbreitung des Vornamens Ursula trug die heilige Ursula von Köln bei, die im Mittelalter verehrt wurde und der in Köln die St.-Ursula-Kirche geweiht ist. Der Legende nach soll sie als Märtyrerin im 4. Jahrhundert n. Chr. gewirkt haben. Ihrer wird am 21. Oktober eines jeden Jahres gedacht, wobei der Tag mit zahlreichen Bauernregeln belegt ist. So heißt es zum Beispiel: „Lacht Ursula mit Sonnenschein, wird wenig Schnee vorm Christfest sein.“

Ursula – Verbreitung, Varianten und berühmte Namensträgerinnen

Für den Vornamen Ursula gibt es in Europa viele Varianten. Allein in Deutschland existieren neben Ursula noch Ulla, Urseken, Ursel, Ursela, Urselchen, Ursi und Uschi – teils als Kurzformen teils als eigenständige Namen. Im Französischen wird der Name zu Ursule und im Italienischen zu Orsola. Das Polnische kennt ihn als Ula, Urszula oder Usia, das Obersorbische als Wórša und das Tschechische als Uršula. Im Rätoromanischen findet er sich als Uorschla, Ursulina oder Ursina und im Ungarischen als Orsolya oder Orsi. Das männliche Pendant lautet Urs.

Zwischen 1920 und 1950 gehörte Ursula in Deutschland zu den meistvergebenen Vornamen für Mädchen. In den 1920er-Jahren nahm er häufig sogar den Spitzenplatz ein. Zu den Berühmtheiten, die diesen Namen tragen, zählen die deutsche Politikerin Ursula von der Leyen, die schweizerische Schauspielerin und Sängerin Ursula Monn und die österreichische Schauspielerin Ursula Strauss. Außerdem dürfte vielen noch aus Kindertagen die Meereshexe Ursula aus dem Disney-Meisterwerk „Arielle“ bekannt sein.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis