Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Simon

GeschlechtMännlich
Vorname beginnt mitS
Vorname endet aufN
Zeichenlänge5
Anzahl der Silben2
SilbentrennungSi-mon
Buchstabiert nach DIN5009Samuel - Ida - Martha - Otto - Nordpol
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Simon

Sprache/WurzelnBiblisch, Hebräisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "shama" = hören (hebräisch)
Bedeutungder Erhörte, der Gehörte bzw. "Er (Gott) hat gehört", "der von Gott Erhörte"

Vorname Simon – der von Gott Erhörte

Der Jungenname Simon hält sich seit Jahrzehnten konstant in den Top 100 der beliebtesten Vornamen. Oftmals hat er sich sogar unter den Top 50 platziert. Aktuell belegt Simon hierzulande Platz 30 in der Beliebtheitsliste. Der Name findet sich erstmals in der Bibel, auch in der Form Simeon. Im Alten Testament heißt einer der Stammväter Simeon, im Neuen Testament spielt ein frommer Israelit namens Simeon eine wichtige Rolle, der in Jesus von Nazareth als Erster den Messias erkennt. Zudem trägt einer der Jünger den Namen Simon (Petrus). Der Ursprung des Vornamens liegt im hebräischen Wort „shama“, was so viel wie „er (Gott) hat gehört“ hieß. Die Bedeutung von Simon lässt sich also mit „der von Gott Erhörte“ ableiten.

Im Kirchenkalender werden für Simon drei Namenstage geführt – der 18. Februar, der 16. Mai und der 28. Oktober.

Kombinationen, Varianten und berühmte Namensträger von Simon

In Deutschland erlebte der Name Simon seit den 1960er-Jahren einen Aufschwung, der bis heute andauert. Auch in anderen europäischen Ländern ist der Jungenname äußerst beliebt – vor allem in Polen und in Österreich. Doch auch im englisch- und französischsprachigen Sprachraum ist Simon verbreitet. Das weibliche Pendant ist Simone bzw. Simona.

Simon wird meist als alleinstehender Vorname genutzt, nur circa 17 Prozent aller Jungen, die Simon heißen, haben noch einen weiteren Vornamen. Dabei sind vor allem die Namenskombinationen Simon Alexander, Simon Elias, Simon Paul, Simon Josef und Simon Peter anzutreffen. Aufgrund seiner weltweiten Verbreitung besitzt der Name viele Variationen – Šimon im Tschechischen, Szymon im Polnischen, Semjon/Simonko im Russischen, Simone im Italienischen, Simón im Spanischen und Simo im Finnischen. Natürlich gibt es für Simon zahlreiche Spitznamen, etwa Sim, Simmi, Simo, Simmel oder Sam.

Die Liste berühmter Namensvertreter ist lang. Stellvertretend seien der britische Autor Simon Beckett, der Schweizer Skispringer Simon Ammann, der deutsche Biathlet Simon Schempp und der deutsche Comedian Simon Gosejohann genannt. Zuweilen tritt Simon auch als Nachname auf. Einer der bekanntesten Vertreter dürfte hier Paul Simon des Musikerduos „Simon & Garfunkel“ sein. Wer US-Fernsehserien der 1980er-Jahre mochte, erinnert sich vielleicht auch noch an „Simon & Simon“. Sie handelt vom ungleichen Brüderpaar Rick und A. J. Simon, das gemeinsam eine Detektei führt.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis