Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Peggy

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitP
Vorname endet aufY
Zeichenlänge5
Anzahl der Silben2
SilbentrennungPeg-gy
Buchstabiert nach DIN5009Paula - Emil - Gustav - Gustav - Ypsilon
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Peggy

Sprache/WurzelnAltgriechisch, Englisch, Lateinisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: abgeleitet von "Margarete" (margarites = die Perle [altgriechisch])
Bedeutungdie Perle

Vorname Peggy – die Perle

Der weibliche Vorname Peggy ist über mehrere Abwandlungsstufen entstanden. Er wurde im Mittelalter als Lallform in der Kindersprache aus dem englischen Kosenamen Maggie gebildet. Dieser geht auf Margaret beziehungsweise Margarete zurück, das aus dem altgriechischen „margarites“ sowie lateinischen „margarita“ stammt. Die Bedeutung des Namens ist „die Perle“.

Margarete war im christlichen Mittelalter ein beliebter Vorname. Der Grund dafür war vor allem die Popularität der antiken heiligen Namensträgerin Margareta von Antiochia, die zu den wichtigen Heiligen der katholischen Kirche zählt. Sie ist die Schutzpatronin der Bauern, Schwangeren, Jungfrauen, Ammen und Gebärenden sowie eine der 14 Nothelfer, die im Gebet angerufen werden und als religiöse Vorbilder gelten. Die weite Verbreitung des beliebten Vornamens ab dem Mittelalter führte dann zu verschiedenen Abwandlungen, zu denen auch Peggy gehört. Große Bekanntheit erlangte der Name erneut im 19. Jahrhundert durch Goethes Drama „Faust“ und die Figur Gretchen. Bis zum 20. Jahrhundert waren die Namen auch im deutschsprachigen Raum weit verbreitet. An Popularität gewann Peggy noch einmal in der ehemaligen DDR, wo die Koseform zu den beliebten Vornamen für Mädchen zählte. Heute werden sowohl Margarete als auch Peggy nur noch selten vergeben und nehmen in Vornamensstatistiken die unteren Ränge ein. Der Namenstag von Peggy ist der 20. Juli.

Varianten, Koseformen und bekannte Namensvertreterinnen von Peggy

Peggy ist selbst eine Variation von Margarete, das durch die große Beliebtheit im Mittelalter viele internationale Abwandlungen hervorgebracht hat. Im Dänischen existieren zum Beispiel die Varianten Margretje und Merit, im Französischen Margot oder im Italienischen Margherita. In Russland wird die Form Mara verwendet und in Spanien Margarita, während in Deutschland die Kurzform Greta oder Gretchen besonders weit verbreitet war. Zu den Spitznamen gehören neben Maggie, aus dem die Entlehnung Peggy entstanden ist, Peg, Pegs, Piggy, Pepsi und Puggy. Doppelnamen mit Peggy sind weniger verbreitet. Zu den häufigen Kombinationen gehören Peggy-Ann, Peggy-Sue oder Peggy-Susann.

Bekannte Namensträgerinnen von Peggy sind unter anderem die US-amerikanische Schauspielern Peggy Ann Garner, die deutsche Künstlerin Peggy Albrecht oder die britische Kinderbuchautorin Peggy Cripps-Appiah.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis