Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Paul

GeschlechtMännlich
Vorname beginnt mitP
Vorname endet aufL
Zeichenlänge4
Anzahl der Silben1
SilbentrennungPaul (keine Silbentrennung möglich)
Buchstabiert nach DIN5009Paula - Anton - Ulrich - Ludwig
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Paul

Sprache/WurzelnBiblisch, Lateinisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "paulus" = klein (lateinisch)
Bedeutungder Kleine, der Jüngere

Vorname Paul – der Kleine, der Jüngere

Der Jungenname Paul erfreut sich seit langer Zeit ungebrochener Popularität. In den Hitlisten der beliebtesten Vornamen ist er heute oft weit oben anzutreffen. Bereits im Mittelalter fand der Name durch den Heiligen Apostel Paulus erstmals Verbreitung.  Die wörtliche Bedeutung von „Paulus“ war „der Kleine“. Eine weitere Beliebtheitswelle erlebte der Vorname Paul im 19. Jahrhundert. Anfang der 1940er Jahre folgte zwar ein stärkerer Popularitätsknick, aber in den 1970er Jahren ging es wieder aufwärts. Dieser positive Trend hält noch immer an. 

Paul war über die Jahrhunderte hinweg auch ein oft gewählter Vorname unter Heiligen und Kirchenträgern. Bereits sechs Päpste trugen diesen Namen, darunter auch Johannes Paul der Zweite. Aufgrund seines starken Bezugs zur katholischen Kirche hat Paul viele Namenstage – den 25. Januar, 6. Februar, 16. April, 13. Juni, 26. Juni, 29. Juni und 19. Oktober.

Dass der Jungenname Paul nicht nur hierzulande weit verbreitet, sondern auch international sehr gefragt ist, zeigen seine vielen Übersetzungsvarianten. Im englisch- und französischsprachigen Raum ist die Schreibweise trotz anderer Aussprache identisch, in Italien wird aus Paul Paolo, in Spanien Pablo, in Dänemark Poul, in Finnland Paavo und in Tschechien Pavel.

Paul – Spitznamen, berühmte Namensinhaber und Namenskombinationen

So vielfältig wie die Sprachvariationen von Paul sind, so groß ist auch die Anzahl gebräuchlicher Spitznamen. Im deutschsprachigen Raum werden Paule, Pauli und Paulchen häufig verwendet.

Berühmte Namensträger gibt es hunderte. Stellvertretend seien die Musiker Paul McCartney und Paul Simon, der französische Maler Paul Gascoigne und der Schwimmer Paul Biedermann genannt.

Eltern, die sich für den Jungennamen Paul entscheiden, geben nur in 15 Prozent aller Fälle ihrem Sohn einen zweiten Vornamen. Unter den älteren Namensträgern sind die Doppelnamen Paul-Gerhard und Paul-Heinz recht häufig, bei den jüngeren kommen eher die Kombinationen Paul Luca, Paul Jakob, Paul Alexander und Paul Louis vor.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis