Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Florian

GeschlechtMännlich
Vorname beginnt mitF
Vorname endet aufN
Zeichenlänge7
Anzahl der Silben3
SilbentrennungFlo-ri-an
Buchstabiert nach DIN5009Friedrich - Ludwig - Otto - Richard - Ida - Anton - Nordpol
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Florian

Sprache/WurzelnLateinisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "florus" = blühend, glänzend, prächtig (lateinisch)
Bedeutungder Blühende, der Prächtige

Vorname Florian – der Blühende und Prächtige

Florian ist ein beliebter Vorname für neugeborene Jungen, der sich von dem lateinischen Beinamen Florianus ableiten lässt. Die Bedeutung des Florianus erschließt sich durch das lateinische Wort „florus“, das als Adjektiv ursprünglich „gelb/blond“ bedeutete, und dessen Sinngehalt sich aufgrund des Zusammenhangs zum Wort „florere“ zu „blühend“, „glänzend“ und „prächtig“ entwickelte. Daraus entsteht die Namensbedeutung „der Blühende“ oder auch „der Prächtige“.

Namenspatron für Jungen, die Florian heißen, ist ein christlicher Märtyrer, der im 4. Jahrhundert lebte. Der heilige Florian – oder auch Florian von Lorch – gilt aufgrund seiner einstigen Position als Oberbefehlshaber einer Einheit zur Feuerbekämpfung als Schutzpatron der Feuerwehr. Auch Bierbrauern, Seifensiedern und Schornsteinfegern dient er als Schutzheiliger. Des Weiteren ist er Landespatron von Oberösterreich, wo er einst lebte. Als heilig gilt er in der katholischen und orthodoxen Kirche, weswegen der Namenstag von Florian auf den 4. Mai, seinen Todestag, datiert wird.

Florian als Traditionsname und seine bekannten Vertreter

Der Vorname Florian erfreute sich einst vor allem in katholisch geprägten Regionen, zum Beispiel in Bayern und Österreich, großer Beliebtheit, erfuhr aber in ganz Deutschland ab den 1970er-Jahren einen Aufschwung. Ab 1980 schaffte er es sogar mehrmals in die Top 10 der meistvergeben Namen für neugeborene Jungen. Seine italienischen Namensvetter werden Fiorino oder Floriano genannt, während er in Spanien Florencio oder Florián heißt. Im Tschechischen nennt man ihn Florián, in Ungarn Flórián, während die russische Entsprechung Флор (Flor) ist. Im rumänischen Sprachraum ist er als Florin oder auch Florian bekannt. Häufig verwendete Spitz- und Kosenamen sind zum Beispiel Flauschi, Flo, Flocke, Floppi, Flori und Flow. Die weiblichen Ableitungen sind Flora, Florence, Florina, Florentina, Fiorella, Flurina. Florian gibt es auch als Familiennamen.

Gegenwärtig als bekannteste Florians aus Film und Fernsehen zu nennen sind der Schlagersänger und Moderator Florian Silbereisen, der Schauspieler Florian Stadler (aus der Telenovela „Sturm der Liebe“) sowie der Moderator und Sportreporter Florian König.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis