Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Vornamen und Vorsorgen!

Informieren Sie sich jetzt bei Vita 34 nicht nur über Vornamen, sondern auch über das eigene Stammzelldepot für Ihr Baby!

Vorname Eva

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitE
Vorname endet aufA
Zeichenlänge3
Anzahl der Silben2
SilbentrennungE-va
Buchstabiert nach DIN5009Emil - Viktor - Anton
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Stammzellfakten - Gut zu wissen ...

... dass jeder 7. Mensch im Laufe seines Lebens eine medizinische Therapie auf der Basis von Stammzellen benötigen wird.
… dass bei 22 Prozent aller Stammzell-Transplantationen bei Patienten unter 18 Jahren Nabelschnurblut-Stammzellen zum Einsatz kommen.
… dass Stammzellen aus der Nabelschnur weltweit schon in mehr als 36.500 medizinischen Behandlungen eingesetzt wurden.

Möchten Sie mehr erfahren über ein eigenes Stammzelldepot zur Vorsorge fürs Baby? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Eva

Sprache/WurzelnBiblisch, Hebräisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "chajjah" = leben, lebendig (hebräisch)
Bedeutungdie Leben Schenkende, die Mutter der Lebendigen, die Belebte

Besonderheiten der Nabelschnurblut-Stammzellen

  • Einzigartig

    Die eigenen Stammzellen stimmen in allen Gewebemerkmalen perfekt überein. Sie sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck und so individuell wie die Persönlichkeit.

  • Jung

    Neonatale Stammzellen verfügen über keine alterungs- und umweltbedingten Beeinträchtigungen. Sie sind unbelastet, teilungsfreudig, vital und in der Regel frei von Viren und Bakterien.

  • Flexibel

    Nabelschnurblut-Stammzellen sind besonders anpassungsfähig. Durch ihr Differenzierungspotential können sie sich in eine Vielzahl von Zelltypen entwickeln.

Möchten Sie mehr erfahren über das Potenzial, das in der Nabelschnur Ihres Baby steckt? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Vorname Eva – die Mutter der Lebendigen

Der weibliche Vorname Eva rührt vom hebräischen Wort „Chawwah“ her, das mit „die Leben Schenkende“ oder die „Mutter der Lebendigen“ übersetzt werden kann. Als älteste schriftliche Quelle für den Namen gilt die Bibel. In einigen Übersetzungen findet er sich auch als „Heva“, was gleichfalls „Leben“ bedeutet.

Nach der Erzählung im Buch Genesis waren Adam und Eva das erste Menschenpaar und somit Stammeltern aller Menschen. Adam wurde von Gott aus Staub erschaffen. Um ihm ein partnerschaftliches Gegenüber zu geben, ließ Gott ihn später in einen tiefen Schlaf fallen und entnahm ihm eine Rippe, aus der er Eva schuf. Diese wird zunächst nur „Frau“ genannt. Im Garten Eden, in dem beide fortan gemeinsam lebten, wurden sie von der Schlange überredet, entgegen dem Verbot Gottes, Früchte vom „Baum der Erkenntnis von Gut und Böse“ zu essen. Daraufhin erkannten Adam und Eva ihre Nacktheit und entwickelten ein Schamgefühl. Als sie versuchten, ihre Blöße mit Feigenblättern zu bedecken und sich vor Gott zu verstecken, stellte dieser sie zur Rede: Adam beschuldigte Eva und diese wiederum die Schlange. Als Folge wurden beide aus dem Garten Eden vertrieben und zeugten jenseits davon die Söhne Kain, Abel und Set.

Als Namenstage für Eva gelten der 4. Juni und der 24. Dezember.

Eva – ein beliebter Vorname mit weiter Verbreitung

In Deutschland erfuhr der weibliche Vorname Eva vor allem im Rahmen der Reformation Verbreitung. Im 20. Jahrhundert befand er sich fast immer unter den Top 100 der beliebtesten Namen für neugeborene Mädchen. Erst seit den 1990er-Jahren wird er seltener vergeben.

Weitere deutsche Varianten zu Eva sind Ev oder Eve, im englischsprachigen Raum ist ebenfalls Eve geläufig. Im Französischen wird daraus Ève und im Finnischen Eeva. Das Hebräische kennt den Namen als Chava/Chawah und das Irische als Aoife. Im Lettischen ist er als Ieva und im Persischen und Türkischen als Havva verbreitet. Im Sorbischen heißt er Jěwa, im Polnischen Ewa und im Ungarischen Éva. Als Koseformen haben sich Evi, Fee, Effy oder Evchen etabliert. Die spanische Verkleinerungsform lautet Evita.

Zu den berühmten Namensträgerinnen zählen das deutsche Model Eva Padberg, die US-amerikanische Schauspielerin Eva Longoria und die deutsch-österreichische Schauspielerin Eva Mattes.

Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Cord Blood Association

Vita 34 Freunden empfehlen und Prämie sichern!

Melden Sie sich beim „Freunde werben“-Programm von Vita 34 an und sichern Sie sich bis zu 100 € Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung.

Gratis