Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Emilia

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitE
Vorname endet aufA
Zeichenlänge6
Anzahl der Silben3
SilbentrennungE-mi-lia
Buchstabiert nach DIN5009Emil - Martha - Ida - Ludwig - Ida - Anton
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Emilia

Sprache/WurzelnLateinisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "aemulus" (lateinisch = gewinnend)
Bedeutungdie Ehrgeizige, die Eifrige

Vorname Emilia – die Ehrgeizige, die Eifrige

Emilia hat sich als romanischer Vorname aus dem lateinischen Namen Aemilia entwickelt, der wiederum die Zugehörigkeit zum Geschlecht der Aemilier in der Römischen Republik ausdrückte. Die Aemilier gehörten zu den fünf führenden Patrizierfamilien, die im antiken Rom die Gesellschaft prägten. Sie waren Teil der Oberschicht, die das politische und soziale Leben in der Republik bestimmten. Somit stellten sie zahlreiche Senatoren, Politiker, Konsuln und Dichter in der Republik. Der Familienname ergab sich aus der griechischen Abstammung von Pythagoras‘ Sohn, Mamercus, der aufgrund seiner Redegewandtheit „Aemylos“ genannt wurde. Im Griechischen bedeutet dies ebenso wie das lateinische Adjektiv „aemulus“ unter anderem „gewinnend“ und „Rivale“.

Aus dieser langen historischen Wortherkunft ergibt sich für den romanischen Vornamen Emilia die Bedeutung der Eifrigen und Ehrgeizigen. Nachdem das Römische Reich untergegangen war, starben das Geschlecht der Aemilier und somit auch der Name Aemilia erst einmal aus. Erst im 18. Jahrhundert, als Jean-Jacques Rousseau sein pädagogisches Werk „Émile oder Über die Erziehung“ veröffentlichte, wurde die männliche Version Emil schlagartig ein sehr beliebter Vorname. In ganz Europa und so auch in Deutschland erlebten Emil und Emilia geradezu eine Wiederbelebung. Lessings Roman „Emilia Galotti“ trug ebenso dazu bei. Bis heute ist Emilia ein sehr beliebter Vorname in Europa, insbesondere in Finnland und Österreich. Seit ein paar Jahren erfährt der Name Emilia auch in Deutschland wieder einen Popularitätsanstieg. Er gehört seit 2014 konstant zu den Top 10 Mädchennamen. Namenstag für Emilia ist der 3. Mai.

Variationen, Kosenamen und berühmte Namensträgerinnen von Emilia

Der Vorname Emilia ist in verschieden sprachlichen Abwandlungen sowie Kurzformen zu finden. Variationen sind beispielsweise Amilia, Emiliana, Emilie, Ämilie oder auch die in Deutschland sehr beliebte britische Form Emily. Typische Spitznamen für Emilia sind Emmi, Mia, Mimi, Milly, Mina, Mila oder auch Milia. Der Vorname Emilia wird besonders gerne in Kombination mit einem anderen Vornamen vergeben, beliebt sind hier beispielsweise Emilia-Clara oder Emilia Sophie. Prominente Namensvertreterinnen von Emilia sind die britische Schauspielerin Emilia Clarke, die bei „Game of Thrones“ die Rolle der Daenerys Targaryen verkörpert. Das deutsche Pendant hierzu ist die erfolgreiche Schauspielerin Emilia Schüle.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis