Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Diana

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitD
Vorname endet aufA
Zeichenlänge5
Anzahl der Silben3
SilbentrennungDi-a-na
Buchstabiert nach DIN5009Dora - Ida - Anton - Nordpol - Anton
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Diana

Sprache/WurzelnLateinisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "divus" = göttlich (lateinisch)
Bedeutungdie wie das Licht Glänzende, im weitesten Sinne auch: Glauben

Vorname Diana – die wie das Licht Glänzende

In der römischen Mythologie trägt die Göttin der Jagd und des Mondes den Namen Diana, der aus dem Lateinischen wörtlich übersetzt „die wie das Licht Glänzende“ heißt. In dem Namen steckt das lateinische Wort „divus“, weiblich „diva“, das göttlich bedeutet. Im arabischen Raum entspricht der Vorname dem Wort „Glauben“, während Diana im Mittelalter hingegen als weibliches Pendant zum Teufel angesehen wurde.

Als Vorname für Mädchen war Diana im Deutschland der 1970er-Jahre in der Top 50 vertreten und erreichte mit Platz 23 im Jahre 1981 – zur Hochzeit von Diana Spencer und Prince Charles – ihren Höhepunkt. Der Namenstag wurde auf den 10. Juni festgelegt.

Diana – die Göttliche und ihre adligen Namensvetter

Varianten des Namens Diana sind in mehreren Ländern bekannt, zum Beispiel in Frankreich, wo der Vorname Diane geschrieben wird. In England gibt es ebenfalls Diane, aber auch Dianne. Des Weiteren finden gelegentlich die Namensvariationen Dyana und Daiana Verwendung. Beliebte Spitz- und Kosenamen sind unter anderem Ani, Dia, Diani, Dina, Dini, Jana und Nana. Die männliche Form von Diana lautet Dian oder Dion.

Mit dem Vornamen Diana werden wohl viele noch lange Zeit die englische Prinzessin „Lady Diana“ assoziieren. Sie ist eine der berühmtesten Vertreterinnen des Mädchennamens. Hinzu kommen zum Beispiel die US-amerikanische Sängerin Diana Ross und die Autorin Diana Gabaldon, die durch die Highland-Saga bekannt wurde. Besungen hat den weiblichen Vornamen  schon 1957 Paul Anka und auch Michael Jackson verfasste 1987 einen Song namens „Dirty Diana“. Auch die Bands „Münchener Freiheit“ und „One Direction“ ließ sie nicht kalt.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis