Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname David

GeschlechtMännlich
Vorname beginnt mitD
Vorname endet aufD
Zeichenlänge5
Anzahl der Silben2
SilbentrennungDa-vid
Buchstabiert nach DIN5009Dora - Anton - Viktor - Ida - Dora
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens David

Sprache/WurzelnBiblisch, Hebräisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "dawidh" = Geliebte, Liebling Gottes (hebräisch)
Bedeutungder von Gott Geliebte, der Liebende, im weitesten Sinne auch: der Liebling

Vorname David – der Geliebte/Liebende

Der für Jungen beliebte Vorname David ist biblischen Ursprungs und geht auf den hebräischen Namen Dāvīd zurück. Er wird mit „der von Gott Geliebte“ oder auch der „Liebende“ gedeutet. In der Bibel taucht er nach Mose und Abraham am dritthäufigsten auf und bezeichnet zumeist den König von Juda und zeitweise auch von Israel, der um 1000 v. Chr. lebte. Als Vorfahre von Jesus kommt ihm im Neuen Testament ein besonderes Interesse zu. Jesus wird als Messias mehrfach als „Sohn Davids“ bezeichnet. Bethlehem, die sogenannte Davidstadt, soll Geburtsort beider gewesen sein. Als Verfasser zahlreicher Psalmen galt König David im Mittelalter als Patron der Meistersinger. Zudem wurde er als vorbildhafter Ritter und Herrscher angesehen: Von Karl dem Großen ist überliefert, dass er es geliebt haben soll, von seinen Höflingen als „der neue David“ angesprochen zu werden. In der bildenden Kunst wird König David als Tänzer, Musiker und Triumphator über Goliat dargestellt. Der Davidstern, das Hexagramm-Symbol des Volkes Israel und des Judentums, wurde nach ihm benannt.

Während der Vorname David für neugeborene Jungen in Deutschland bis in die 1930er-Jahre kaum vergeben wurde, wuchs seine Popularität in den 1970er- und 1980er-Jahren stetig an, bis er 2004 schließlich zu den Top Ten zählte.

Als Namenstage gelten der 26. August, der 19. November, der 11. Dezember, der 29. Dezember, 1. März und der 26. Juni.

David – Varianten und berühmte Vertreter

Dass die Beliebtheit des Vornamens David in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zunahm, ist vor allem angloamerikanischen Einflüssen zu verdanken. Die englischen Kurzformen für den Namen David lauten Dave, Davey und Davy. Hierzulande ist beispielsweise Vid als Kurzform gebräuchlich, Koseformen lauten Vidli und Dofele.

Dieselbe Schreibweise des Namens David findet sich in vielen anderen Sprachen, zum Beispiel im Kroatischen, Niederländischen und Französischen. Im Polnischen, Russischen und Kurdischen entspricht sie der hebräischen Form Dawid. Im Italienischen ist zudem Davide geläufig. Im Spanischen wird der Name zu Davíd und im Portugiesischen Davi.

Die wohl berühmtesten Namensvertreter sind der britische Sänger David Bowie, der englische Fußballspieler David Beckham und der deutsche Maler Caspar David Friedrich. Die Liste lässt sich beliebig fortführen, mit Stars wie dem Violinisten David Garrett, dem US-Magier David Copperfield und dem US-Schauspieler David Caruso.

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis