Auf welchem Weg möchtest du das Namensbüchlein erhalten?

Gewinnspiel Einlagerung 18 Jahre
Schwanger? Junge oder Mädchen??
Vornamen suchen
Namensbuch bestellen
Gewinnspiel Einlagerung 18 Jahre

Vorname Clemens

GeschlechtMännlich
Vorname beginnt mitC
Vorname endet aufS
Zeichenlänge7
Anzahl der Silben2
SilbentrennungCle-mens
Buchstabiert nach DIN5009Cäsar - Ludwig - Emil - Martha - Emil - Nordpol - Samuel
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Clemens

Sprache/WurzelnLateinisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "clemens" = mild, sanft (lateinisch)
Bedeutungder Sanftmütige, der Milde, der Gnädige

Vorname Clemens – der Milde und Gnädige

Der männliche Vorname Clemens ist lateinischen Ursprungs. Er leitet sich von der gleichnamigen Bezeichnung „clemens“ ab, was „sanftmütig“ oder „mild“ bedeutet. Somit lässt sich der Vorname mit „der Sanftmütige“, „der Milde“ oder auch mit „der Gnädige“ übersetzen. Bei „Clemens“ handelt es sich um einen sehr alten Namen, der noch aus vorchristlicher Zeit stammt. Er ist auch in der Variante mit „K-“, als Klemens oder Klement, verbreitet und kann in Deutschland als Familienname fungieren. Weitere deutsche Varianten sind Clemen, Clemence, Clemons, Klemenz und Klementz. Das Spanische, Italienische und Portugiesische kennen den Namen als Clemente oder Clementi, das Französische als Clément oder Clemenceau und das Griechische als Klimis. Im Englischen wird er zu Clements, im Albanischen zu Kelmend und im Ungarischen zu Kelemen. Die weibliche Entsprechung ist Clementine. Als Spitznamen haben sich unter anderem Clemi, Clee, Clem, Clemenzo und Cle etabliert.

Zeitlos und mit langer Tradition – der Jungenname Clemens

In Deutschland wird der Vorname Clemens seit 1945 regelmäßig vergeben, gehörte aber niemals zu den Spitzenreitern, obschon er bis in die 1990er-Jahre häufig unter den Top 100 der beliebtesten Jungennamen zu finden war. Seinen Höhepunkt erlebte er Mitte der 1970er-Jahre, als er unter die Top 75 der Vornamen fiel, die Eltern für ihre Söhne aussuchten.

Zu den Berühmtheiten, die diesen Vornamen tragen, zählen zum Beispiel der deutsche Schriftsteller und Dichter Clemens Brentano, der deutsche Fußball-Profi Clemens Fritz und der deutsche Bischof und Kardinal Clemens August Graf von Galen, der 2005 seliggesprochen wurde.