Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Vornamen und Vorsorgen!

Informieren Sie sich jetzt bei Vita 34 nicht nur über Vornamen, sondern auch über das eigene Stammzelldepot für Ihr Baby!

Vorname Christian

GeschlechtMännlich
Vorname beginnt mitC
Vorname endet aufN
Zeichenlänge9
Anzahl der Silben3
SilbentrennungChris-ti-an
Buchstabiert nach DIN5009Cäsar - Heinrich - Richard - Ida - Samuel - Theodor - Ida - Anton - Nordpol
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Stammzellfakten - Gut zu wissen ...

... dass jeder 7. Mensch im Laufe seines Lebens eine medizinische Therapie auf der Basis von Stammzellen benötigen wird.
… dass bei 22 Prozent aller Stammzell-Transplantationen bei Patienten unter 18 Jahren Nabelschnurblut-Stammzellen zum Einsatz kommen.
… dass Stammzellen aus der Nabelschnur weltweit schon in mehr als 36.500 medizinischen Behandlungen eingesetzt wurden.

Möchten Sie mehr erfahren über ein eigenes Stammzelldepot zur Vorsorge fürs Baby? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Christian

Sprache/WurzelnAltgriechisch, Biblisch, Griechisch, Hebräisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: abgeleitet von "Christós" = Messias (altgriechisch)
Bedeutungder Gesalbte, der Messias, der Anhänger Christi

Besonderheiten der Nabelschnurblut-Stammzellen

  • Einzigartig

    Die eigenen Stammzellen stimmen in allen Gewebemerkmalen perfekt überein. Sie sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck und so individuell wie die Persönlichkeit.

  • Jung

    Neonatale Stammzellen verfügen über keine alterungs- und umweltbedingten Beeinträchtigungen. Sie sind unbelastet, teilungsfreudig, vital und in der Regel frei von Viren und Bakterien.

  • Flexibel

    Nabelschnurblut-Stammzellen sind besonders anpassungsfähig. Durch ihr Differenzierungspotential können sie sich in eine Vielzahl von Zelltypen entwickeln.

Möchten Sie mehr erfahren über das Potenzial, das in der Nabelschnur Ihres Baby steckt? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Vorname Christian – der Gesalbte

Der männliche Vorname Christian stammt aus dem Altgriechischen und ist von „Christianos“ abgeleitet, was so viel wie „Anhänger Christi“ meint. Dieser wiederum ist eine Ableitung des altgriechischen Wortes „Christós“, das „Messias“ bedeutet und eine Übersetzung des hebräischen Wortes „moschiach“ bzw. des aramäischen „meschiah“ darstellt. Der Begriff „Messias“ stammt aus dem Tanach, der jüdischen Bibel, und bedeutet „der Gesalbte“. Damit bezieht sich der männliche Vorname direkt auf Jesus Christus und wird in der Apostelgeschichte auch als Bezeichnung für „Christ“ verwendet, die sich dann später als Rufname in Form von „Christian“ oder der lateinischen Variante „Christianus“ verbreitet hat.

Als Namenstag von „Christian“ gilt der 25. Dezember, der Tag der Geburt Jesu Christi. Daneben gibt es aber noch weitere Gedenktage an verschiedene christliche Märtyrer und Geistliche, wie zum Beispiel den 21. März als Todestag des ersten Abtes des Klosters St. Pantaleon in Köln oder den 14. Mai als Gedenktag an den Märtyrer Christian von Galatien, der in der Spätantike vom römischen Kaiser Diokletian verfolgt und hingerichtet wurde.

Christian – ein beliebter und weit verbreiteter Vorname für Jungen

Der männliche Vorname Christian gilt als einer der ersten fremden Namen, die zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert in die von den Germanen besiedelten Gebiete eindrangen und dort häufige Verwendung fanden. Erst im 18. Jahrhundert erfuhr der Vorname eine Abkehr vom Gebrauch als typisch katholischer Heiligenname und wurde auch an weltliche Kinder vergeben. Einen regelrechten Boom erfuhr der Name Christian ab den 1960er bis zur Mitte der 1990er Jahre hinein, in denen er etliche Male den beliebtesten Jungennamen darstellte oder zumindest unter den Top 10 landete. Der Vorname ist seither nicht mehr ausdrücklich religiös konnotiert. Dem Namen Christian entsprechen zahlreiche sprachregional unterschiedliche Varianten, wie zum Beispiel Cristiano im Italienischen, Spanischen und Portugiesischen, Christer oder Krister im Schwedischen, Krisztián im Ungarischen, Christijan im Niederländischen und Carsten oder Karsten im Niederdeutschen. Selten aber möglich ist die Schreibweise „Kristian“. Gängige Spitz- und Kosenamen sind unter anderem Chris, Chrissi, Chric, Chrischi, Krischan, Kiki oder Chrisse. Für Mädchen gibt es ebenso verschiedene weibliche Formen wie etwa Christine, Christina und Christiane.

Zu den zahlreichen europäischen Herrschern mit diesem Vornamen zählen unter anderem König Christian I. von Dänemark, Norwegen und Schweden oder Herzog Christian der Ältere von Sachsen-Merseburg. Bekannte Persönlichkeiten der Gegenwart, die den Namen tragen, sind beispielsweise der britische Schauspieler Christian Bale, unter anderem bekannt aus „American Psycho“ oder der „Batman“-Trilogie von Christopher Nolan, der französische Modeschöpfer Christian Dior, der deutsche FDP-Politiker Christian Lindner oder der portugiesische Fußballstar Cristiano Ronaldo.

Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Paul-Ehrlich-Institut
  • Cord Blood Association

Vita 34 Freunden empfehlen und Prämie sichern!

Melden Sie sich beim „Freunde werben“-Programm von Vita 34 an und sichern Sie sich bis zu 100 € Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung.

Gratis