Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Gesundheit für ein neues Leben – Informieren Sie sich jetzt bei Vita 34 nicht nur über Vornamen, sondern auch über das eigene Stammzelldepot für Ihr Baby!

Vorname Barbara

GeschlechtWeiblich
Vorname beginnt mitB
Vorname endet aufA
Zeichenlänge7
Anzahl der Silben3
SilbentrennungBar-ba-ra
Buchstabiert nach DIN5009Berta - Anton - Richard - Berta - Anton - Richard - Anton
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Stammzellfakten - Gut zu wissen ...

... dass jeder 7. Mensch im Laufe seines Lebens eine medizinische Therapie auf der Basis von Stammzellen benötigen wird.
… dass bei 22 Prozent aller Stammzell-Transplantationen bei Patienten unter 18 Jahren Nabelschnurblut-Stammzellen zum Einsatz kommen.
… dass Stammzellen aus der Nabelschnur weltweit schon in mehr als 36.500 medizinischen Behandlungen eingesetzt wurden.

Möchten Sie mehr erfahren über ein eigenes Stammzelldepot zur Vorsorge fürs Baby? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Barbara

Sprache/WurzelnGriechisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: "barbar" = der Fremde (griechisch)
Bedeutungdie Fremde

Besonderheiten der Nabelschnurblut-Stammzellen

  • Einzigartig

    Die eigenen Stammzellen stimmen in allen Gewebemerkmalen perfekt überein. Sie sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck und so individuell wie die Persönlichkeit.

  • Jung

    Neonatale Stammzellen verfügen über keine alterungs- und umweltbedingten Beeinträchtigungen. Sie sind unbelastet, teilungsfreudig, vital und in der Regel frei von Viren und Bakterien.

  • Flexibel

    Nabelschnurblut-Stammzellen sind besonders anpassungsfähig. Durch ihr Differenzierungspotential können sie sich in eine Vielzahl von Zelltypen entwickeln.

Möchten Sie mehr erfahren über das Potenzial, das in der Nabelschnur Ihres Baby steckt? Forden Sie jetzt unseren kostenlosen Ratgeber an.

Jetzt Ratgeber anfordern

Vorname Barbara – die Fremde aus der Ferne

Als weiblicher Vorname ist Barbara insbesondere in den 1940er- und 1950er-Jahren in Deutschland weit verbreitet gewesen und zählte in dieser Zeit zu den Top 10 der häufigsten Mädchennamen. Bekanntheit erlangte er durch die Namenspatronin Barbara von Nikomedien, eine christliche Jungfrau und Märtyrerin aus dem 3. Jahrhundert. Sie gilt in der römisch-katholischen und orthodoxen Kirche als Heilige. Noch heute stellen Gläubige an Barbaras Namenstag – am 04. Dezember – sogenannte Barbara-Zweige in eine Vase, damit diese zu Weihnachten blühen.

Der Name Barbara lässt sich von dem griechischen Wort „Barbar“ ableiten, mit dem die Griechen Personen bezeichneten, die eine für sie unverständliche Sprache sprachen. Somit bedeutet der Vorname im übertragenen Sinne „die Fremde“ oder auch „die, die eine fremde Sprache spricht“. Auch das lateinische „barbarus“ entspricht dieser Auslegung und meint „fremd“, „wild“, „ausländisch“. Barbara ist Schutzpatronin der Bergleute und Krieger.

Barbara – weltweit bekannt

Die Hochzeit des Vornamens Barbara, der gelegentlich auch Familienname ist, begann in den 1920er-Jahren und nahm in den 1980er-Jahren rasant ab – und dennoch ist er weltbekannt. So kennt fast jedes Kind Bibi Blocksbergs Mutter Barbara Blocksberg und auch die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Barbra Streisand ist eine Namensvetterin. Weitere berühmte Personen, die diesen Namen tragen, sind die Moderatorinnen Barbara Schöneberger und Barbara Eligmann, und schon „The Beach Boys“ widmeten „Barbara Ann“ einen eigenen Song.

Barbra ist die englische Variante der deutschen Barbara, während sie in Russland Warwara, in Ungarn Borbála, in Frankreich Babette und in Tschechien, in der Slowakei sowie Litauen Barbora heißt. Internationale Kurzformen sind Barbi und Barbe, zu den deutschen Spitz- und Kosenamen zählen Bärbel, Babsi, Babe und Babina.

Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Cord Blood Association

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis