Kevin oder Richard? Chantal oder Anna?
Mindestens genauso wichtig wie die Namensfrage ist die Gesundheit!

Gratis

Gratis Namensbüchlein anfordern

Ein toll gestaltetes Büchlein mit über 5000 Namen für Jungen und Mädchen. Als digitale Version gleich auf dem Smartphone nutzen und nach Namen suchen.

Vorname Adam

GeschlechtMännlich
Vorname beginnt mitA
Vorname endet aufM
Zeichenlänge4
Anzahl der Silben2
SilbentrennungA-dam
Buchstabiert nach DIN5009Anton - Dora - Anton - Martha
Einer von über 5.000 Namen für Jungen und Mädchen

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Adam

Sprache/WurzelnBiblisch, Hebräisch
Zusammensetzungeingliedriger Vorname: „adamah“ = Erde/Erdboden (hebräisch)
Bedeutungder Erdling, der Mensch

Vorname Adam – der Mensch, der Erdling

Adam gilt laut der Bibel als erster Mensch auf Erden oder auch als „Vater der Menschheit“. Daher rührt auch die Bedeutung „Erdling“ des hebräischen Namens, der sich aus dem Wort „adamah“ (übersetzt: „Erde“, „Erdboden“) ableitet. So ist Adam im Jüdischen auch weniger ein Vorname als vielmehr das Wort für „Mensch“ beziehungsweise „der von roter Erde genommene Mensch.“ Das zielt auf die Bibelgeschichte ab, nach der Adam von Gott aus Lehm erschaffen wurde und zusammen mit seiner Gefährtin Eva den Beginn des Menschengeschlechts bildete. Vor allem im Mittelalter fand der Name eine schnelle Verbreitung. Im 16. Jahrhundert zog dann der Begriff „Pomum Adami“ in die medizinische Fachsprache ein, zu Deutsch Adamsapfel. Er bezeichnet den bei Männern deutlich hervorspringenden Abschnitt des Schildknorpels am Hals. Der Begriff „Adamsapfel“ geht auf die biblische Erzählung des Sündenfalls zurück, der zufolge Adam ein Stück Apfel vom Baum der Erkenntnis im Hals steckenblieb.

Heute ist der Vorname Adam vor allem in unserem Nachbarland Polen populär, wohingegen er in Deutschland nur selten unter den Top 100 der beliebtesten Jungennamen zu finden ist. Auch in Russland, Frankreich, England und einigen arabischen Ländern erfreut sich Adam großer Beliebtheit. Zudem ist Adam als Familienname international verbreitet. Namenstage von Adam sind der 15. August, der 19. Dezember und der 24. Dezember.

Variationen, Spitznamen und prominente Namensvertreter von Adam

Der Vorname Adam ist in verschiedenen sprachlichen Abwandlungen zu finden, beispielsweise Adamo (italienisch), Adamus (polnisch), Adán (spanisch), Adao (portugiesisch), Addams (englisch), Adem (albanisch, arabisch, türkisch) oder Adomas (litauisch). In Kombination mit einem zweiten Vornamen entscheiden sich Eltern – je nach Nationalität – gern für Adam-Friedrich, Johann-Adam, Adam-Moussa, Adam-Tobias oder Adam-Attila. Als weibliche Variante des Jungennamens ist Adama oder Adamina bekannt, aber nicht sehr verbreitet. Typische Spitznamen und Koseformen von Adam sind Ad, Adi oder Adas. Darüber hinaus tragen einige prominente Persönlichkeiten den Namen Adam. Stellvertretend seien folgende genannt: Adam Opel, der Gründer des Autoherstellers Opel, der Mathematiker Adam Ries (auch als Adam Riese bekannt), der deutsche Bildhauer Adam Kraft, der amerikanische Schauspieler Adam Sandler und der polnische  Skispringer Adam Malysz.

 

Gratis Namensbüchlein anfordern

Der Vorname sollte nicht nur gefallen, er muss auch passen – zum Kind, zur Familie, zum Nachnamen …

Sichern Sie sich das kostenlose Vornamensbüchlein zum Stöbern für zu Hause und unterwegs. Über 3.000 Namensvorschläge für Jungen und Mädchen.

Gratis