News vom

Weihnachtsspende für die zweijährige Lina

Auch in diesem Jahr haben die Mitarbeiter von Vita 34 im Rahmen unserer Weihnachtsfeier für einen guten Zweck Geld gespendet. In diesem Jahr unterstützen wir damit die zweijährige Lina, die am Angelman-Syndrom leidet – ein Gendefekt, der zu einer deutlich verzögerten Entwicklung führt.

Bislang gibt es keine etablierten Therapien für das Angelman-Syndrom. Daher helfen Lina leider auch die Stammzellen nicht, die ihre Eltern vorsorglich bei Vita 34 einlagern ließen. Eine Besserung und einen Schub in Linas Entwicklung erhofft sich die Familie von der Delphin-Therapie. Dafür sprechen Berichte von anderen Eltern, wonach die Therapie mit Delphinen behinderten Kindern helfen kann, Entwicklungshürden zu überspringen. Für Lina erhoffen sich ihre Eltern, dass sie dank der Therapie Laufen lernt und die Sprachentwicklung voranschreitet.

Die Delphin-Therapie kostet rund 12.000 Euro. Linas Eltern und der Verein „Alternativ-Therapien für Kinder e.V.“ haben deshalb zu Spenden aufgerufen, um der Familie die Reise zum Dolphin Therapy Center Curacao in der Karibik zu ermöglichen. Durch ein Benefizvolleyballturnier, private Spenden und das Geld von Vita 34 wird dieser Traum für Linas Familie nun wahr. Im April 2012 soll es losgehen. Wir drücken Lina fest die Daumen!  

  • Vita 34 Ihren Freunden empfehlen

    Empfehlen Sie die Einlagerung von Nabelschnurblut als Gesundheitsvorsorge für Kinder an Ihre Freunde und sichern Sie sich bis zu 100€ Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung.