News vom

Was eine Hebamme an der Arbeit bei Vita 34 reizt

Vor meiner Zeit bei Vita 34 habe ich viele Jahre als Hebamme gearbeitet. Werdenden Eltern bei der Geburt ihres größten Glücks zu helfen, hat mir unglaublich viel Freude bereitet. Auch damals schon wurde ich von Schwangeren sehr oft mit dem Thema Stammzellen und Nabelschnurblut konfrontiert. Die Fragen häuften sich zunehmend: Ist es sinnvoll? Für was kann ich es verwenden? Wird auch sicher mit dem Nabelschnurblut meines Kindes umgegangen? Auch aus Unwissenheit konnte ich damals nur schwer antworten. Ich verwies also meist auf die telefonische Beratung von Vita 34, oft ging das Thema aber auch unter.

Als sich mir dann die Chance bot, bei Vita 34 als Mitarbeiterin im Außendienst einzusteigen, war mich für mich schnell klar: Das ist so ein wichtiges und spannendes Thema, da möchte ich arbeiten!

Seit mittlerweile fünf Jahren arbeite ich nun schon als Außendienst-Mitarbeiterin bei Vita 34. Meinen Wechsel habe ich nie bereut. Schon die intensive Einarbeitung damals öffnete mir die Augen und für mich steht seit diesem Zeitpunkt fest: „Unsere Schwangeren müssen ordentlich über die Möglichkeiten von Stammzellen und Nabelschnurblut aufgeklärt werden. Nur so lässt sich diese wichtige Entscheidung für das eigene Kind treffen“.

Die Informationsabende für  Eltern, die wir regelmäßig in den Kliniken, Hebammenpraxen und direkt bei uns in der Bio City Leipzig veranstalten, bieten dafür eine optimale Gelegenheit. Hier kann ich als Hebamme auch viele Fragen zum Geburtsprozess direkt mit den Eltern klären.

Meine beiden Hebammen-Kolleginnen und ich sind mit unserer Vita 34-Hebammen-Sprechstunde aber auch telefonisch für werdende Eltern da. Seit fast einem Jahr stehen wir immer mittwochs von 13 bis 18 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 08000/34 00 08 für alle Fragen rund um die Geburt zur Verfügung. Das Angebot wird sehr gern von Schwangeren genutzt, denn die Meinung einer Hebamme ist für viele sehr wichtig. Bei Fragen wie „Kann ich auch im Geburtshaus entbinden?“ oder  „Wie verhält sich die Nabelschnurblutentnahme bei einer Wassergeburt?“ hilft der Rat einer Hebamme den Schwangeren sehr.

Durch meine fundierte Ausbildung als Hebamme kann ich aber nicht nur Schwangere, sondern auch Hebammen und Ärzte optimal beraten und alle Fragen rund um die Entnahme und den Transport beantworten. Ich kenne die Entnahme von Nabelschnurblut natürlich schon seit etlichen Jahren, so dass ich meine Kolleginnen bei Rückfragen immer weiterhelfen kann.

Ich persönlich habe es mir zur Aufgabe gemacht, mit meiner Erfahrung werdende Eltern verständlich und umfangreich über die Gesundheitsvorsorge mit Nabelschnurblut aufzuklären und ihnen so eine verlässliche Entscheidungsgrundlage zu geben. Die vielen Gespräche machen mir immer sehr viel Spaß und motivieren mich jeden Tag aufs Neue.

(Ines Lämmel)

Gratis

Das eigene Stammzelldepot
für Ihr Kind!

Gesundheit für ein neues Leben –
Informieren Sie sich jetzt bei Vita 34 über das eigene Stammzelldepot für Ihr Kind!

  • Medizinisch vorsorgen mit der Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurblutgewebe
  • Vertrauen Sie der größten und erfahrensten Stammzellbank im deutschsprachigen Raum
  • Über 215.000 Einlagerungen und bereits 32 Anwendungen
Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Cord Blood Association

Weitersagen und Vita 34 Ihren Freunden empfehlen!

Melden Sie sich beim „Freunde werben“-Programm von Vita 34 an und empfehlen Sie die Einlagerung von Nabelschnurblut als Gesundheitsvorsorge für Kinder Ihren Freunden.

Sichern Sie sich bis zu 100 € Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung und schenken Sie Ihren Freunden 100€ Rabatt.

100 € Prämie