News vom

Vita 34 vergrößert sich

Die Vita 34 AG wird den Standort Leipzig zu einem europaweiten Zentrum für die Kryokonservierung biologischer Materialien ausbauen. Nach der Übernahme der BioPlanta ist die neue Vita 34 AG eines der größten Life Science Unternehmen Sachsens und Mitteldeutschlands und braucht dem entsprechend mehr Raum. Mit dem Umzug in diesem Jahr in den neuen BioCube neben der BioCity Leipzig kann Vita 34 in ihrem neuen hochmodernen Kryotanklager dann nicht nur bis zu 350.000 Stammzellpräparate aus Nabelschnurblut aufbewahren, sondern künftig auch pflanzliche Stammzellen dauerhaft konservieren.

Vorstandsvorsitzender Dr. André Gerth betonte: „Mit dem Umzug in den neuerbauten BioCube werden wir einen weiteren wichtigen Schritt zum Umbau der Vita 34 AG in ein weltweit operierendes Technologie-Unternehmen realisieren, das seine Kernkompetenz in der Kryokonservierung von menschlichen und pflanzlichen Stammzellen sieht“.

Für Gerth passen die fusionierten Unternehmen, die nun gemeinsam in den BioCube einziehen werden, sehr gut zusammen: „Bei beiden spielen Stammzellen eine zentrale Rolle. Vita 34 stellt Stammzellen aus Nabelschnurblut zur Behandlung schwerer Krankheiten zur Verfügung. BioPlanta nutzt pflanzliche Stammzellen, um Wirkstoffe für Arzneimittel herzustellen.“

(Dr. Erich Kunert)

Gratis

Für eine gesunde Zukunft
Ihres Kindes vorsorgen

Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über die Einlagerung von Stammzellen aus der Nabelschnur als Vorsorge für Ihr Kind.

  • Medizinisch vorsorgen mit der Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurblutgewebe
  • Vertrauen Sie der größten und erfahrensten Stammzellbank im deutschsprachigen Raum
  • Über 215.000 Einlagerungen und bereits 37 Anwendungen
Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Cord Blood Association
  • Europäischer Sozialfonds