News vom

Vita 34 geht mit frischen Anzeigenmotiven neue Wege

Wer unsere Arbeit schon eine Weile verfolgt, weiß, dass in der Vergangenheit stets Schwangere – oft mit Partner – oder Neugeborene im Mittelpunkt unserer Anzeigenmotive standen. Schließlich fällt die Entscheidung für die Nabelschnurblut-Vorsorge während der Schwangerschaft.

Ab Mitte Mai gehen wir hier neue Wege: Denn die Nabelschnurblut-Einlagerung ist eine Gesundheitsvorsorge, die viele Jahre in die Zukunft gerichtet ist. Was liegt also näher, als Kinder, deren Eltern sich für Vita 34 entschieden haben, auf den Anzeigenmotive zu zeigen?

Fotoshooting mit „echten“ Vita-34-Kindern

Was uns dabei ganz wichtig war: authentische, echte Kindergesichter, statt Models oder Bilder aus einer Fotodatenbank. Also entschlossen wir uns, ein Fotoshooting in Leipzig zu organisieren. Wir waren überwältigt von den vielen Familien, die uns dabei aus freien Stücken unterstützen wollten. Schließlich haben wir aus der Fülle der Rücksendungen fünf unterschiedliche Typen und Kinder in verschiedenen Altersgruppen ausgewählt und sie zum großen Shooting eingeladen.

Als es Ende März soweit war, waren nicht nur wir ein bisschen aufgeregt. Doch mit Spielsachen und ein paar Süßigkeiten passte das Umfeld und die Knirpse hatten viel Spaß vor der Linse. Vor allem die Mädchen waren begeistert davon, einmal wie eine Große geschminkt zu werden und schlüpften für uns in ihre zum Teil extra gekauften Outfits.

Weniger als eine Stunde standen die Kinder schließlich vor der Kamera. Bei manchen hätte man meinen können, dass sie nie etwas anderes gemacht hätten: Erik, mit seinen zwölf Jahren der Älteste, weiß schon ziemlich genau, was er an seinem Nabelschnurblutdepot hat – und diesen Stolz sieht man ihm auch an. Die vierjährige Marie Charlott lächelte ihr süßestes Lächeln für uns und demonstrierte fast olympiareife Figuren. Melina (6) war die schüchternste von allen und die Geschwister Moritz (7) und Karoline (8) taten auch vor der Kamera, was Geschwister nun einmal tun – sich gegenseitig ärgern. Umso schöner ist schließlich das innige Motiv der beiden geworden.

Zentrale Aussage: „Danke Mama“

Alle fünf sind wundervolle Persönlichkeiten, die sich nun in den unterschiedlichen Motiven wiederfinden und dem recht abstrakten Thema Nabelschnurblut-Einlagerung ihr Gesicht geben. Allen gemein ist die zentrale Aussage der neuen Linie „Danke Mama“. Sie bringt das vorausschauende Handeln der werdenden Eltern bei der Geburt auf den Punkt.

Zu sehen sind die neuen Anzeigen, die übrigens auf eine Idee der Erfurter Werbeagentur Viertakt zurückgehen, in Schwangerschafts- und Babyzeitschriften – erstmals Mitte Mai in der „mum“. Auch in anderen Print- und Online-Medien werden die neuen Motive peu à peu Einzug halten.

(Nina Hentze)

Gratis

Das eigene Stammzelldepot
für Ihr Kind!

Gesundheit für ein neues Leben –
Informieren Sie sich jetzt bei Vita 34 über das eigene Stammzelldepot für Ihr Kind!

  • Medizinisch vorsorgen mit der Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurblutgewebe
  • Vertrauen Sie der größten und erfahrensten Stammzellbank im deutschsprachigen Raum
  • Über 215.000 Einlagerungen und bereits 32 Anwendungen
Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Cord Blood Association

Gutes teilt man gerne mit Freunden!

Jetzt die Einlagerung von Nabelschnurblut als Vorsorge für Kinder deinen Freunden empfehlen und 100€ Prämie sichern.

100 € Prämie