News vom

Nabelschnurblutzellen für die Behandlung von Alzheimer und anderen Demenzkrankheiten

Zellen aus dem Nabelschnurblut können wichtige Nervenzellen im Gehirn schützen und sie bei ihrem Wachstum und ihrer Ausdifferenzierung unterstützen. Das haben Forscher der University of South Florida jetzt herausgefunden. Nach Ansicht der Wissenschaftler bietet das Nabelschnurblut damit einen möglichen Therapie-Ansatz bei altersbedingten Krankheiten wie z. B. Alzheimer.

Für die Untersuchungen wurden Nervenzellen aus einer bestimmten Hirnregion von jüngeren sowie älteren Versuchstieren entnommen. Ein Teil wurde im Labor zusammen mit menschlichen Zellen aus Nabelschnurblut kultiviert, der andere Teil ohne. Es zeigte sich, dass die Nabelschnurblutzellen in der Lage waren, das Überleben der Nervenzellen zu verbessern und das Wachstum von Ausläufern der Zellen und damit deren Vernetzung zu fördern. Dabei waren die Effekte bei den Nervenzellen der älteren Tiere wesentlich deutlicher als bei denen der jüngeren Tiere. Die Forscher um Prof. Alison E. Willing vermuten, dass die Nabelschnurblutzellen Wachstumsfaktoren und Proteine zur Zelldifferenzierung bilden, die die schützende Wirkung hervorrufen. Die Nabelschnurblutzellen hatten also in mehrerer Hinsicht positive Effekte, vor allem auf gealterte Nervenzellen: sie verbesserten einerseits das Überleben und das Wachstum der Neuronen und trugen gleichzeitig zu einer Differenzierung und Vernetzung der Zellen bei.

Unsere Gehirnleistung, vor allem das Erinnerungsvermögen, nimmt in der Regel mit dem Alter ab. Damit einher gehen Veränderungen im Hippocampus. Das ist jene Region im Gehirn, die wesentliche Langzeitgedächtnis- und Erinnerungsfunktionen übernimmt und bei degenerativen Krankheiten wie Alzheimer zuerst geschädigt wird. Mit dem Alter werden Neuronen anfälliger für Stress und Krankheiten und gemeinsam mit den altersbedingten Veränderungen im Gehirn kann es so zur Entstehung von Krankheiten wie Demenz oder auch Schlaganfall kommen.

Nun gilt es für die Forscher der University of South Florida, die sich auf die Suche nach Therapien zur Behandlung alternder und kranker Hirnzellen spezialisiert haben, in weiteren Experimenten den Nutzen von Nabelschnurblutzellen für die regenerative Medizin zu erforschen.

  • Vita 34 Ihren Freunden empfehlen

    Empfehlen Sie die Einlagerung von Nabelschnurblut als Gesundheitsvorsorge für Kinder an Ihre Freunde und sichern Sie sich bis zu 100€ Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung.