News vom

Erweiterte Angebotspalette in Österreich

Seit heute können werdende Eltern in Österreich auf alle Optionen der Einlagerung von Stammzellen bei der Geburt zurückgreifen. Unter dem Produktnamen VitaPlusNabelschnur können sie neben dem Nabelschnurblut nun auch die mesenchymalen Stammzellen aus dem Nabelschnurgewebe bei Vita 34 einlagern lassen.

Das Potential der neuen Kombination aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe ist dabei breit gefächert. „Für die Anwendung in der Hämatologie und in der Regenerativen Medizin kristallisieren sich immer mehr bestimmte Zellen heraus, die für spezifische Anwendungsbereiche ideal sind. Blutstammzellen für die Hämatologie und mesenchymale Stammzellen für die Regenerative Medizin. In nächster Zeit wird interessant, welche Therapien sich entwickeln werden. Mit VitaPlusNabelschnur decken wir nahezu alle Anwendungsbereiche ab“, erklärt Dr. Dietmar Egger, Leiter der Herstellung und sachkundige Person.

Höhere Familienunterstützung im Anwendungsfall

Zum verbesserten Leistungsumfang gehören die erweiterte Preissicherheit bei der Jahresgebühr, die höhere Familienunterstützung im Anwendungsfall des Kindes, die Bestimmung der Gewebemerkmale bei Anwendung innerhalb der Familie und das flexible Angebot des Vorsorge-Screenings. Das Vorsorge-Screening, früher ein Bestandteil von Vita 34 Max, kann nun optional bei jeder Produktvariante ausgewählt werden.

Nabelschnurgewebe – Potential für die Regenerative Medizin

Sowohl im Nabelschnurblut als auch im Nabelschnurgewebe sind mesenchymale Stammzellen enthalten. Im Nabelschnurgewebe treten sie jedoch in erhöhter Anzahl auf. Mesenchymale Stammzellen sind besonders junge, unbeschädigte und von Umwelteinflüssen freie Zellen. Sie sind sehr entwicklungsfähig und können sich in eine Vielzahl von Zelltypen entwickeln. So lassen sich beispielsweise Bindegewebe, Knorpel, Muskel und Sehnen züchten. Darüber hinaus wirken diese immunsuppressiv und vermindern Abstoßreaktionen. Mesenchymale Stammzellen sind somit ein wichtiges und besonders interessantes Ausgangsmaterial für die Regenerative Medizin.

Bisher ist VitaPlusNabelschnur in ausgewählten Kliniken möglich, die mit Vita 34 einen Vertrag geschlossen haben und den hohen Sicherheitsstandards der Behörden entsprechen.

  • Vita 34 Ihren Freunden empfehlen

    Empfehlen Sie die Einlagerung von Nabelschnurblut als Gesundheitsvorsorge für Kinder an Ihre Freunde und sichern Sie sich bis zu 100€ Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung.