Vita 34-News

Wissenswertes und Spannendes aus der Welt der Stammzellen

Direkt aus der Forschung, aber auch Berichte über konkrete Anwendungen: Alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Themen Stammzellen und Nabelschnurblut und ihr Potential in der modernen Medizin finden Sie hier zum Nachlesen.

News vom

Sepsis: Der heimliche Killer

Die Sepsis ist definiert als eine komplexe systemische Entzündungsreaktion. Sie ist damit die schwerste Komplikation bei Infektionen. Allein in Deutschland sterben pro Tag im Schnitt 154 Patienten an einer Sepsis und damit ähnlich so viele wie an einem Herzinfarkt. Das sind pro Jahr 56.000 Tote, die auf das Konto der Blutvergiftung gehen.

News vom

Neugeborene mit Ersthelfer-Qualifikation

Ersthelfer sind Lebensretter! Für die Bezeichnung „Held“ braucht man keine Ausbildung zum Rettungssanitäter, Arzt, Polizist, Feuerwehrmann oder Bademeister. Auch Maurer, Kellner, Sekretärinnen, Lehrer, Erzieherinnen oder Bäcker können Erste Hilfe leisten und so zum Lebensretter werden. Ja, sogar Neugeborene haben das Zeug zum Superhelden!

News vom

Forschung mit Stammzellen zeigt: Alzheimer lässt sich rückgängig machen

Die Diagnose Morbus Alzheimer ist ein Schreckensszenario, vor dem sich viele Menschen zu Recht fürchten, denn Alzheimer ist auch bekannt unter dem Namen „Krankheit des langsamen Vergessens“. Mediziner kennen mittlerweile eine Reihe von Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit, an Alzheimer zu erkranken, ansteigen lassen.

News vom

Wie Stammzellen bei der Versorgung chronischer Wunden helfen

Auch wenn der Volksmund sagt, dass die Zeit alle Wunden heilen würde, können viele Patienten mit einer chronischen Wunde an dieses Versprechen nicht glauben. Nach Schätzungen müssen zwischen 900.000 und vier Millionen Männer und Frauen damit leben, dass bei ihnen die Wundheilung schwer gestört ist. Ihre Hoffnung heißt „Fischhaut“.

News vom

Wie Krebszellen unsterblich werden

Ein funktionsloses RNA-Molekül namens „Cherub“ hält Krebszellen ewig jung, sodass sie unsterblich sind, weil feinaustarierte Kontrollmechanismen nicht mehr funktionieren. Studien an Stammzellen zeigen jedoch, dass sich das Wachstum auch wieder einschränken lässt.

News vom

GPS für Stammzellenforscher: Die Landkarte der Stammzellen

Das Wunder des Lebens entwickelt sich aus der befruchteten Eizelle, der Urstammzelle. Mit einer Art GPS für Stammzellenforscher können Wissenschaftler nun feststellen, in welchem Entwicklungsschritt sich eine Stammzelle während des Differenzierungsprozesses befindet.

News vom

Inkontinenz: Mit Hilfe von Stammzellen „wieder ganz dicht werden“

Inkontinenz ist leider noch immer ein gesellschaftliches Tabu. Betroffene getrauen sich kaum, in der Öffentlichkeit das Thema anzusprechen – nämlich, dass sie „nicht mehr ganz dicht sind“ und bei ihnen unkontrolliert Harn oder Stuhl abgeht. Wie Stammzellen in Zukunft bei der Inkontinenztherapie helfen und Operationen überflüssig machen könnten, lesen Sie auf Vita 34!

News vom

Baby im Sommer: Tipps für heiße Tage

Der Sommer ist auch für Babys eine besonders entspannte Zeit. Langes Anziehen entfällt, es geht oft nach draußen und es gibt so viel zu entdecken: Von tanzenden Blättern im Wind, Sonnenstrahlen auf der Nasenspitze bis hin zu den Wassertropfen beim Planschen im Babypool. Was Babys im Sommer bei hohen Temperaturen gut tut und worauf Sie achten sollten, hat Vita 34 für Sie in ein paar wenigen Tipps zusammengefasst.

Pressemitteilung vom

Aktionswoche in Berlin informiert werdende Eltern

Der medizinische Bedarf an Stammzellen wächst ebenso rasant wie die Vielfalt der damit möglichen Behandlungsoptionen. Deshalb sind öffentliche Stammzellspenden ein wertvoller Beitrag zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge und zur Therapie zahlreicher bisher nur unzureichend behandelbarer Erkrankungen. Das Leipziger Unternehmen Vita 34, die größte Stammzellbank im deutschsprachigen Raum, möchte deshalb mit mehreren regional durchgeführten Aktionswochen unter dem Motto „Stammzellspende“ auf diese Thematik aufmerksam machen.

Pressemitteilung vom

Stammzellen aus Deutschland für australisches Kind

Eine Stammzelltransplantation ist in vielen Fällen die einzige Therapieoption für lebensbedrohlich erkrankte Menschen. Manchmal müssen dafür große Distanzen überwunden werden, um nach weltweiter Suche ein passendes Präparat zum Patienten zu bringen. Ein aktueller Fall belegt anschaulich den Aufwand und die oftmals notwendige internationale Zusammenarbeit, damit der Empfänger rechtzeitig mit der Stammzellspende versorgt werden kann. Hintergrund des logistischen Kraftaktes ist der Fall eines 2013 geborenen Jungen in Australien, der aufgrund der Stoffwechselerkrankung Sphingolipidose an einer so genannten metachromatischen Leukodystrophie leidet. Die Suche nach einer geeigneten Stammzellspende führte im März zu dem Leipziger Unternehmen Vita 34, der zweitgrößten Stammzellbank in Europa.

Seite 1 von 32

Kategorien

Gratis

Das eigene Stammzelldepot
für Ihr Kind!

Gesundheit für ein neues Leben –
Informieren Sie sich jetzt bei Vita 34 über das eigene Stammzelldepot für Ihr Kind!

  • Medizinisch vorsorgen mit der Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurblutgewebe
  • Vertrauen Sie der größten und erfahrensten Stammzellbank im deutschsprachigen Raum
  • Über 215.000 Einlagerungen und bereits 32 Anwendungen
Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
  • Good Manufacturing Practice
  • Cord Blood Association

Gutes teilt man gerne mit Freunden!

Jetzt die Einlagerung von Nabelschnurblut als Vorsorge für Kinder deinen Freunden empfehlen und 100€ Prämie sichern.

100 € Prämie