Wissenswertes und Spannendes aus der Welt der Stammzellen.“

Vita 34-News

Direkt aus der Forschung, aber auch Berichte über konkrete Anwendungen: Alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Themen Stammzellen und Nabelschnurblut und ihr Potential in der modernen Medizin finden Sie hier zum Nachlesen.

News vom

Mit Stammzellen gegen Allergien?

In Japan begehen die Menschen alljährlich am 20. Februar den „Arerugī no Hi“, den „Tag der Allergien“. Der Thementag würdigt die Verdienste des Ehepaars Ishizaka, das in jahrelanger Forschungsarbeit nachweisen konnte, dass der Immunglobulin-E-Antikörper (IgE) bei einer Vielzahl von Allergien eine wichtige Rolle spielt.

News vom

Broken-Heart-Syndrom: Herzschmerz am Valentinstag

Auch wenn der Valentinstag eigentlich der Tag der Liebenden ist. Liebeskummer und Herzschmerz lässt sich am 14. Februar bei dem einen oder anderen Paar leider nicht immer vermeiden – nämlich dann, wenn die Erwartungen zu groß waren und die Enttäuschung dazu führt, dass die Beziehung zerbricht. Dass seelischer Stress auf das Herz einwirkt, zeigt das Broken-Heart-Syndrom.

News vom

Alkohol schädigt Stammzellen und fördert Krebs

Den Verdacht, dass Alkohol die Entstehung von Krebs fördert, gibt es schon seit einiger Zeit. Nur das genaue Zusammenspiel konnten Forscher lange nicht erklären. Jetzt jedoch gelang es Wissenschaftlern der Universität Cambridge, die Wirkungskette nachzuweisen. Demnach ist die karzinogene Wirkung auf giftige Alkoholabbauprodukte zurückzuführen, die das Erbgut von Stammzellen schädigen können.

News vom

Braille: 6 Punkte eröffnen Blinden das Tor zum Wissen der Welt

Die sogenannte Brailleschrift ist für Blinde und Sehbehinderte das Tor zum Wissen der Welt. In Braille stehen nicht nur Literaturklassiker von Goethes Faust bis hin zu Shakespeares Romeo und Julia zur Verfügung, sondern auch der Duden. Das fühlbare Alphabet ist auch 200 Jahre nach seiner Erfindung eine unverzichtbare Hilfe trotz moderner Technik.

News vom

Ene, mene, muh – und raus bist Du?

Kürzlich sorgte die 14-jährige Hannah für Furore imm Internet. Hannah hat Trisomie 21 und damit einen Schwerbehindertenausweis. Doch den mag sie nicht. Sie will viel lieber einen Schwer-In-Ordnung-Ausweis. Für ihre Forderung wird Hannah gefeiert. Diese Episode wirft ein Schlaglicht auf den Umgang der Gesellschaft mit Menschen mit Behinderungen. An ihre Probleme soll der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung erinnern.

News vom

Zimt in der Schwangerschaft: Erlaubt oder verboten?

Der klassische Weihnachtsduft kommt nicht ohne Zimt aus, denn Vanille, Kardamom, Anis oder Zimt zählen zu den traditionellen Weihnachtsaromen. Je nach Rezept kann die Zutatenliste länger oder kürzer ausfallen. Bei Gewürzen sollten Schwangere jedoch generell vorsichtig sein, denn diese werden nicht nur wegen des Geschmacks eingesetzt: Viele wirken verdauungsfördernd, appetitanregend oder antibakteriell.

News vom

Die Nabelschnur ist ein Wunderwerk der Natur

Seit mehreren Jahrzehnten werden Stammzellen zur Behandlung schwerer Erkrankungen eingesetzt. Im Jahr 1957 wurde die erste Übertragung körperfremden Knochenmarks bei Strahlungsopfern vorgenommen. 1988 wurden dann in Frankreich erstmals die Stammzellen aus Nabelschnurblut von Dr. Eliane Gluckman therapeutisch angewendet. Damit wurde die Revolution der Medizin durch Stammzelltherapien vorangetrieben. Stammzellen aus dem Nabelschnurblut können heute im Rahmen […]

News vom

Die Leber: Wie steht es eigentlich um ihren Energielieferanten und Entgifter?

Das diesjährige Motto des Deutschen Lebertages lautet: „An die Leber denken“. Der Gesundheitstag findet alljährlich am 20. November statt und soll die Bevölkerung für die Wichtigkeit des Entgiftungsorgans für die Gesundheit sensibilisieren. Tagein tagaus arbeiten rund 300 Milliarden Leberzellen schwer, um den Körper „sauber zu halten“. Doch Alkohol, Fett oder Viren können die Leberzellen schädigen und so die Funktion mindern.

Pressemitteilung vom

Vita 34 und Berliner Charité starten gemeinsames Forschungsprojekt

Die Vita 34 AG, die zweitgrößte Stammzellbank in Europa, hat gemeinsam mit der Berliner Charité eine Studie zur Entnahme von Nabelschnurblut unter schwierigen Geburtsbedingungen gestartet. Der zeitliche Umfang der Studie ist mit einer Gesamtdauer von 12 Monaten angesetzt. Die Planung sieht vor, in bis zu 100 Fällen Methoden zur Extraktion von Nabelschnurblut während des Geburtsvorgangs zu untersuchen.

News vom

Rheumatische Erkrankungen besser erkennen und behandeln

In der Bevölkerung gilt Rheuma noch immer häufig als „Krankheit der alten Leute“, deren Glieder und Gelenke schmerzen, wenn das Wetter umschlägt – zu Unrecht, denn die Betroffenen wissen es leider besser: Rheuma kennt keine Altersbeschränkung und spielt als Volkskrankheit in der gleichen Liga wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes.

Seite 1 von 30

Kategorien

  • Vita 34 Ihren Freunden empfehlen

    Empfehlen Sie die Einlagerung von Nabelschnurblut als Gesundheitsvorsorge für Kinder an Ihre Freunde und sichern Sie sich bis zu 100€ Prämie für jede erfolgreiche Empfehlung.