Vita 34-Fachbeiträge

Im Bereich Fachbeiträge finden Sie eine Sammlung interessanter Artikel mit Fachinformationen zu Stammzellen aus der Nabelschnur. Wir erläutern das Thema grundlegend und geben Ihnen einen umfangreichen Überblick zum aktuellen Stand der Stammzellforschung sowie der klinischen Anwendungen von Stammzellen aus Nabelschnurblut. 

Fachbeitrag

Neonatale Stammzellen bieten neue Möglichkeiten für die Regenerative Medizin

Mehr als 97 % aller Nabelschnüre in Deutschland werden im Klinikmüll entsorgt – dabei bieten die darin enthaltenen Stammzellen ein großes Potenzial zur Therapie verschiedener Erkrankungen. In den letzten 25 Jahren kamen Stammzellen aus der Nabelschnur weltweit in schätzungsweise 36.500 medizinischen Behandlungen zum Einsatz. Die bei Vita 34 – der größten Stammzellbank im deutschsprachigen Raum […]

Fachbeitrag

Einlagerung von Stammzellen aus der Nabelschnur – eine Empfehlung für Ihre Schwangeren

Zum Zeitpunkt der Geburt besteht die einmalige Gelegenheit, Stammzellen aus der Nabelschnur ohne Risiken für Mutter und Kind zu gewinnen und einzulagern. Die im Blut und Gewebe enthaltenen Stammzellen sind von Umwelteinflüssen unbelastet sowie besonders proliferations- und differenzierungsfähig. Dieses große Potential kann für die Therapie verschiedenster Erkrankungen und den Einsatz im Bereich der Regenerativen Medizin […]

Fachbeitrag

Innovative Ansätze zur kausalen Therapie des Typ-1-Diabetes auf Basis von Stammzellen

Die Diagnose eines Typ-1-Diabetes bedeutet für die betroffenen Patienten eine lebenslange Insulintherapie. Die bisher einzige kausale Therapie des Typ-1-Diabetes – der Austausch des Pankreas durch ein Spenderorgan oder die Transplantation von Inselzellen in Verbindung mit einer neuen Niere – ist mit der lebenslangen Einnahme von Immunsuppressiva verbunden. Trotzdem werden die neuen insulinproduzierenden Zellen mit hoher […]

Fachbeitrag

Medizinische Vorsorge mit Stammzellen aus der Nabelschnur

Die Nabelschnur enthält eine Vielzahl an multipotenten Stammzellen. Während im Nabelschnurblut vorrangig hämatopoetische Stammzellen zu finden sind, enthält das Nabelschnurgewebe in besonders hoher Konzentration endotheliale und mesenchymale Stammzellen. Die Gesamtheit dieser Stammzellen bietet ein großes Potenzial zur Regeneration verschiedener Zell- und Gewebetypen. In ihren Eigenschaften unterscheiden sich diese neonatalen Stammzellen von anderen adulten und von […]

Fachbeitrag

Innovative Ansätze in der Regenerativen Medizin

Stammzellen aus der Nabelschnur sind jung, teilungsfreudig und von Umwelteinflüssen unbeeinträchtigt. Dadurch bieten sie ein enormes Potential in der Regenerativen Medizin. Vita 34 aus Leipzig ist auf die Gewinnung, Aufbereitung und Langzeitkonservierung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und -gewebe spezialisiert. Als größte und erfahrenste Stammzellbank im deutschsprachigen Raum bietet Vita 34 die Möglichkeit, Nabelschnurblut und -gewebe […]

Fachbeitrag

Unterschätztes Potenzial: Stammzellen aus der Nabelschnur

Das Potential von Stammzellen aus der Nabelschnur wird unterschätzt. Stammzellen aus der Nabelschnur sind jung, vital und in der Regel virenfrei. Die Einlagerung bei ca. –180 °C erhält diese Eigenschaften, sodass auch nach vielen Jahren besonders teilungsfreudige und von Umwelteinflüssen unbeeinträchtigte Stammzellen zur Verfügung stehen.