Stammzellen sind in der Lage, sich selbst zu erneuern. Das Vermögen sich selbst durch Teilung zu kopieren und ihre Fähigkeit, sich zu spezialisierten Zellen weiterzuentwickeln, macht sie so interessant für die Medizin.

Stammzellen aus dem Nabelschnurblut

Aus Stammzellen aus dem Nabelschnurblut entstehen alle neuen Blutzellen, das körpereigene Immunsystem sowie andere Organgewebe. Nabelschnurblut-Stammzellen kamen bereits in zahlreichen Therapien, Studien und Heilversuchen zum Einsatz. So wurden sie z.B. mehrfach bei Blutkrebs erfolgreich transplantiert.

Stammzellen aus dem Nabelschnurgewebe

Im Gewebe der Nabelschnur ist der Typ der mesenchymalen Stammzellen in besonders hoher Konzentration enthalten. Weil diese Gewebestammzellen die Fähigkeit besitzen neben Bindegwebe und Muskeln auch Knorpel sowie Knochen entstehen zu lassen, sind sie vor allem für die regenerative Medizin so interessant.

Erfahren Sie gerne mehr über die Einlagerung von Stammzellen und deren Therapiemöglichkeiten und fordern Sie jetzt Ihr kostenloses Informationspaket an.  

Informationen für Eltern anfordern