So wird aus Nabelschnurblut ein Stammzelldepot

Der Schatz in der Nabelschnur: Gewebestammzellen

  • Es sind junge, unbeschädigte und unbelastete Zellen.
  • Sie sind entwicklungsfähig in eine Vielzahl von Zelltypen.
  • Sie zu vermehren ist einfach möglich, so stehen später einmal genug Stammzellen für eine wirkungsvolle Therapie zur Verfügung.
  • Das Potenzial für Ihren Einsatz ist vielfältig - insbesondere für die Züchtung und Regeneration von geschädigtem Gewebe.